Berufshaftpflichtversicherung

Die Berufshaftpflichtversicherung ist entweder gesetzlich angeordnet oder sie wird aus Initiative des Unternehmens abgeschlossen.

Bei der selbstgewählten Berufshaftpflichtversicherung sind die wichtigsten Kriterien eine umfassende Versicherungsdeckung, eine hohe Vertragssicherheit sowie die Kompetenz und finanzielle Sicherheit des Versicherers.

Bei der gesetzlich obligatorischen Berufshaftpflichtversicherung hingegen stehen möglichst tiefe Versicherungskosten im Zentrum.

Die Berufshaftpflichtversicherung dient also einerseits dem Anlegerschutz und andererseits soll sie ein Unternehmen und ihre Mitarbeiter gegen Risiken absichern, die aus der Nichtbeachtung einer der zahlreichen gesetzlichen und vertraglichen Pflichten beim Erbringen einer Dienstleistung resultieren können:

  • Anlegerschutzorientierte Haftpflichtversicherung
  • Unternehmensorientierte Haftpflichtversicherung

Aus Sicht des Gesetzgebers und der Aufsichtsbehörden soll eine gesetzliche Berufshaftpflichtversicherung den Anleger vor Schaden aufgrund einer Pflichtverletzung des Finanz-Intermediärs schützen. In der Regel hat der Finanzintermediär die Wahl, entweder entsprechende Eigenmittel zu hinterlegen, oder eine Versicherung abzuschliessen und aufrechtzuerhalten. Meist sind die Versicherungskosten tiefer als die Kosten zusätzlichen Eigenkapitals. Auch erhöht die Versicherungslösung die finanzielle Flexibilität des regulierten Finanz-Intermediärs.

Eine aus Initiative des Unternehmens abgeschlossene Versicherung schützt hingegen das Eigenkapital der Firma (und damit letztlich das der Aktionäre). Sie deckt die Kosten für Schadenersatz falls das Unternehmen gegenüber einem Dritten aufgrund eines Beratungs- oder Dienstleistungsfehlers gesetzlich haftet. Die Versicherung trägt die Abwehrkosten der Firma für begründete und unbegründete Ansprüche seitens der Anleger. Als Finanzinstrument kann sie die Kosten der Anspruchsabwehr finanzieren und Liquidität im Falle einer berechtigten Schadenersatzforderung bereitstellen, und so letztlich auch das Geschäftsergebnis glätten.

Je nach Situation ist die Versicherungslösung ist auf die diametral unterschiedliche Zielsetzung auszurichten.

Wir haben innovative Ansätze diesen "Spagat der Ansprüche" kostengünstig und effektiv umzusetzen.

Individuell angepasste Lösungen mit System

WALKER RISK SOLUTION hat ein System entwickelt, das die kundenspezifische Risikobewertung mit ausgewählten Versicherungsprodukten abgleicht.

Dieser Ansatz führt zu massgearbeiteten Lösungen. Sie bieten Schutz gegen eine Vielzahl regulatorischer, rechtlicher, operationeller oder finanzieller Risiken.

Sie bieten Schutz gegen eine Vielzahl regulatorischer, rechtlicher, operationeller oder finanzieller Risiken.

WALKER RISK SOLUTION ist Ihr kompetenter Partner als Berater und Vermittler von Versicherungslösungen. Für Unterlagen zur Risikoerfassung wenden Sie sich vertrauensvoll an uns.

WALKER RISK SOLUTION AG

Kundenspezifische Versicherungslösungen für den Finanzsektor
Expertise - Unabhängigkeit - Kundenfokus

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren