Versicherungen für Private Equity Fonds

Haftpflichtrechtliche Situation

In 2013 wurde das Schweizer Kollektivanlagegesetzes (KAG) im Bestreben nach Äquivalenz zur EU-Richtlinie über die Verwalter alternativer Anlagefonds (AIFMD) angepasst.

Darin wurden neu die Anforderungen für das Risk Management und die finanzielle Absicherung der Berufshaftpflichtrisiken von Private Equity und Venture Capital Fonds konkretisiert.

Der Ausbau der gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen hat das Risiko für Rechtsstreitigkeiten erhöht.

Fondsverwalter von alternativen Kollektivanlagen dürften die Frage nach dem ‚ob‘ einer Organhaftpflicht- und Berufshaftpflichtversicherung nicht mehr stellen. Das ‚wie‘ beziehungsweise das ‚wie viel‘ gewinnt an Bedeutung.

Versicherungsbedarf

Die Höhe der Haftpflichtversicherungssumme bemisst sich an der Höhe des verwalteten Vermögen, der Art und Zusammensetzung der Investoren, dem Anlageschwerpunkt, der Fähigkeit eigene Risikorückstellungen vorzunehmen und der Erfahrung der Fondsmanager. Als Richtwert für mittlere Fondshäuser gilt, dass die Höhe der Versicherungssumme zwischen 2 und 4 Prozent der verwalteten Vermögen betragen sollte.

Das Versicherungsangebot für kleinere PE/-VC-Fonds Manager (verwaltete Vermögen unter CHF 100 Millionen) ist knapp und vergleichsweise teuer. Das Versicherungsangebot für Manager mittlerer Fonds (verwaltete Vermögen über CHF 500 Millionen) ist ausreichend vorhanden. Hinsichtlich der Versicherungskosten und dem Deckungsumfang beobachten sind je nach Anbieter signifikante Unterschiede festzustellen.

Ein Überblick über die Haftpflichtversicherung von Private Equity-Häusern enthält dieses Factsheet [676 KB] .

Weitere Aspekte einer Versicherungslösung

Den Rücken der Entscheidungsträger freihalten

Ohne geeigneten Versicherungsschutz, sehen Führungs- und Aufsichtsorgane das Eigenkapital der Firma und gar ihr eigenes Vermögen behaftet, sollten Schadenersatzansprüche gestellt werden.

Mit Blick auf ihr Haftungsrisiko dürften sie zögern, bestimmte Positionen einzugehen.
Richtig eingesetzte Versicherungen halten den Rücken der Entscheidungsträger frei.

Individuell angepasste Lösungen mit System

WALKER RISK SOLUTION hat ein System entwickelt, das die kundenspezifische Risikobewertung mit ausgewählten Versicherungsprodukten abgleicht.

Dieser Ansatz führt zu massgearbeiteten Lösungen. Sie bieten Schutz gegen eine Vielzahl regulatorischer, rechtlicher, operationeller oder finanzieller Risiken.

Sie bieten Schutz gegen eine Vielzahl regulatorischer, rechtlicher, operationeller oder finanzieller Risiken.

WALKER RISK SOLUTION ist Ihr kompetenter Partner als Berater und Vermittler von Versicherungslösungen. Für Unterlagen zur Risikoerfassung wenden Sie sich vertrauensvoll an uns.

Expertise führt zu wirksamen Lösungen

Unsere Kunden sind Experten auf ihrem Gebiet. Wir sind Experten in der Gestaltung von Versicherungsprogrammen und vertraut mit dem Versicherungsmarkt. Es sind dies optimale Voraussetzungen für effiziente und wirksame Lösungen.

WALKER RISK SOLUTION AG

Kundenspezifische Versicherungslösungen für den Finanzsektor
Expertise - Unabhängigkeit - Kundenfokus

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren